Verkauf nur an Selbstständige, Gewerbetreibende und Behörden. Kein Verkauf an Privatkunden. Alle Preise zzgl. MwSt.

  Kundenservice Tel.: 0491 - 212 79 59-0

  Sichere und schnelle Lieferung

  Kostengünstig durch Direktimport

  Über 20.000 Artikel vorrätig

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Erweitern Sie Ihr Areal mit einer noblen Spathiphyllum aus unserem Shop

Die Spathiphyllum wird in Deutschland auch Schneideblatt sowie Friedenlilie und auch Blattfahne genannt. Sie gehört zu der Pflanzengattung Araceae und stammt ursprünglich aus Brasilien. Das Einblatt ist wegen ihrer weißen Blüte sehr begehrt. In Räumen ergreift die Spathiphyllum, mit ihren Blättern giftige Substanzen wie Aceton, Ammoniak oder Benzol und reinigt somit die Luft im Raum.

 

Wenn verfärbte Blätter erscheinen, liegt es oft daran, dass die Luft zu trocken ist oder die Pflanze zu viel Sonnenlicht abbekommen hat. Um die verfärbten Blätter los zu werden, sollte man an besten so tief wie möglich schneiden. Am Nachmittag sollte die Temperatur bei 15°C liegen, sowie in der Nacht bei 12°C. Die Spathiphyllum benötigt zweimal pro Woche Wasser. Wenn man die Pflanze mit einem Wasserstandsanzeiger versorgen möchte, ändert sich die Bewässerung. Sie müssen dadurch die Pflanze nur noch einmal in der Woche gießen, je nachdem wie hoch der Wasserstandsanzeiger ist. Sie ist sehr gut für Menschen die wenig Zeit oder keinen grünen Daumen haben geeignet. Um die Pflanze optimal umzupflanzen, benötigen Sie einen Pflanzentopf der größer ist als der vorherige. Damit die Pflanze wieder blüht, verwenden Sie am besten Universalerde oder Anthuriumerde. Alle 3 Jahre sollte man die Spathiphyllum umpflanzen.

 

Die Spathiphyllum sollte gedüngt werden, es darf jedoch nur Flüssigdünger benutzt werden. Düngen Sie die Pflanze nicht zu viel. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wann Sie zuletzt gedüngt haben, düngen Sie lieber einmal zu wenig als zu viel. Im Herbst und Winter muss die Spathiphyllum nicht gedüngt werden. Dies könnte der Pflanze schaden, da sie sich in einer Art Ruhephase befindet. Die Spathiphyllum verlangt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Das regelmäßige Besprühen mit Regenwasser hilft der Pflanze bei der Stärkung der Gesundheit, vor allem im Winter, wenn die Raumtemperatur zu niedrig ist. Durch das Sprühen steigt die Chance, dass die Spathiphyllum neue Blätter bekommt. Obwohl die Pflanze dauerhaft blühen kann, blüht sie als Zimmmerpflanze in der Regel nur 2 Monate. 3 Monate später erscheinen meist wieder neue Blüten. Bei Trockenheit ist die Spathiphyllum sehr anfällig für Milben, daher soll man sie regelmäßig besprühen. Leider ist die Pflanze nicht ganz ungefährlich, da sie Allergien auslösen kann, welche Kindern und Tieren schaden können.

Die Spathiphyllum wird in Deutschland auch Schneideblatt sowie Friedenlilie und auch Blattfahne genannt. Sie gehört zu der Pflanzengattung Araceae und stammt ursprünglich aus Brasilien. Das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Erweitern Sie Ihr Areal mit einer noblen Spathiphyllum aus unserem Shop

Die Spathiphyllum wird in Deutschland auch Schneideblatt sowie Friedenlilie und auch Blattfahne genannt. Sie gehört zu der Pflanzengattung Araceae und stammt ursprünglich aus Brasilien. Das Einblatt ist wegen ihrer weißen Blüte sehr begehrt. In Räumen ergreift die Spathiphyllum, mit ihren Blättern giftige Substanzen wie Aceton, Ammoniak oder Benzol und reinigt somit die Luft im Raum.

 

Wenn verfärbte Blätter erscheinen, liegt es oft daran, dass die Luft zu trocken ist oder die Pflanze zu viel Sonnenlicht abbekommen hat. Um die verfärbten Blätter los zu werden, sollte man an besten so tief wie möglich schneiden. Am Nachmittag sollte die Temperatur bei 15°C liegen, sowie in der Nacht bei 12°C. Die Spathiphyllum benötigt zweimal pro Woche Wasser. Wenn man die Pflanze mit einem Wasserstandsanzeiger versorgen möchte, ändert sich die Bewässerung. Sie müssen dadurch die Pflanze nur noch einmal in der Woche gießen, je nachdem wie hoch der Wasserstandsanzeiger ist. Sie ist sehr gut für Menschen die wenig Zeit oder keinen grünen Daumen haben geeignet. Um die Pflanze optimal umzupflanzen, benötigen Sie einen Pflanzentopf der größer ist als der vorherige. Damit die Pflanze wieder blüht, verwenden Sie am besten Universalerde oder Anthuriumerde. Alle 3 Jahre sollte man die Spathiphyllum umpflanzen.

 

Die Spathiphyllum sollte gedüngt werden, es darf jedoch nur Flüssigdünger benutzt werden. Düngen Sie die Pflanze nicht zu viel. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wann Sie zuletzt gedüngt haben, düngen Sie lieber einmal zu wenig als zu viel. Im Herbst und Winter muss die Spathiphyllum nicht gedüngt werden. Dies könnte der Pflanze schaden, da sie sich in einer Art Ruhephase befindet. Die Spathiphyllum verlangt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Das regelmäßige Besprühen mit Regenwasser hilft der Pflanze bei der Stärkung der Gesundheit, vor allem im Winter, wenn die Raumtemperatur zu niedrig ist. Durch das Sprühen steigt die Chance, dass die Spathiphyllum neue Blätter bekommt. Obwohl die Pflanze dauerhaft blühen kann, blüht sie als Zimmmerpflanze in der Regel nur 2 Monate. 3 Monate später erscheinen meist wieder neue Blüten. Bei Trockenheit ist die Spathiphyllum sehr anfällig für Milben, daher soll man sie regelmäßig besprühen. Leider ist die Pflanze nicht ganz ungefährlich, da sie Allergien auslösen kann, welche Kindern und Tieren schaden können.

Zuletzt angesehen